Day of the Fateful Encounter

Day of the Fateful Encounter

Japanisch: 運命の出会いの日
Romaji: unmei no deai no nichi
Deutsch: Tag der schicksalhaften Begegnung
Japanische Veröffentlichung: -
Seitenanzahl: 10
Davon farbig : 0
Info: Kana legt Lucy die Karten und sagt voraus, dass ihr heute eine "schicksalhafte Begegnug" erwartet. Vertieft in dieser Neuigkeit, trift Lucy in der Bibliothek plötzlich auf einen jungen Mann, der offensichtlich Gefallen an ihr gefunden hat. Ob das ihre schicksalhafte Begegnung ist?

 

Ein jobloser Tag, Kana und Lucy sitzten an der Bar im Fairy Tail Gildenhaus. Kana wirkt leicht niedergeschlagen und erzählt in ihre Alkoholflasche hinein, dass sie einen Freund möchte! Dieser plötzliche Wunsch überrascht Lucy und als Kana dann auch noch seufzent zugibt, dass sich ihr Körper einsam fühlt, sieht Lucy errötend zur Seite. Kana erkennt sofort was los ist und fragt sie, wieviele Dates Lucy bereits hatte. Schnell versucht sie sich rauszureden und sagt Drei ... vielleicht. Das war natürlich eine Lüge und Kana erkannte auch das sofort. Sie fragt Lucy, ob sie sich denn nie nach einen Freund gesehnt hat und Lucy wiederum gibt zu, dass sie die Frage nicht direkt beantworten kann. Um sie ein bischen zu ärgern, brüllt Kana um Raum umher, dass Lucy seit 17 Jahren Boyfriend-los ist. Doch beruhigt sie das aufgebrachte Mädchen gleich darauf wieder und erzählt ihr, dass ihre Karten ihr gesagt haben, dass heute Lucys "Tag einer schicksalhaften Begegnung" ist.

Um sich von Kana's Vorhersehung abzulenken, geht Lucy in die Bibliothek um sich ein Buch auszuleihen. Doch der Plan geht nicht ganz auf, denn sie kann an nichts anderes mehr denken. Zu allem Überfluß greift sie auch noch genau das Buch heraus, nachdem im selben Augenblick jemand anderes greift. Neben Lucy steht ein junger Mann, der ebenso verwundert dreinschaut wie sie selbst. Höflich bietet er ihr an das Buch zu nehmen. Mit einem Entsetzen liest Lucy den Buchtitle. "Fateful Encounter"! Das ist ihr zuviel. Die Karten, der Junge, das Buch. Schnell rennt sie aus der Bibliothek.

Verschreckt und voller kreisener Gedanken eilt sie die Straße entlang. Hinter ihr hat jemand Probleme Schritt zu halten und bittet sie zu warten. Es ist der Junge aus der Bibliothek. Er erzählt ihr, dass er ein Autor sei und gerade umher reist. Die Städte die er besucht inspirieren ihn häufig zu schreiben. In Magnolia ist er zum ersten mal und kennt sich hier nicht aus, daher fragt er Lucy, ob sie ihn nicht vielleicht die Stadt zeigen könnte. Er ist ihr sympatisch und somit tut sie ihm gerne den Gefallen.

Am Abend sitzt sie wieder im Gildenhaus und träumt vor sich hin, da taucht Natsu auf und wundert sich über ihren gruseligen Gesichtsausdruck. Natsu und Happy haben einen Job und wollten das Lucy mitkommt, doch sie lehnt ab, da sie an diesem Abend schon mit dem Jungen verabredet ist. Von der Verabredung selbst sagt sie Natsu natürlich nichts. Betrübt und mit gesenkten Kopf ziehen Natsu und Happy wieder ab. Lucy bekommt leichte Schuldgefühle bei ihren Anblick. Mirajane, die alles mitbekommen hat, erzählt Lucy, dass Natsu und Happy so bedrückt sind, weil sie sich schon sehr darauf gefreut hatten. Immerhin ist heute ja auch Lucys Geburtstag. Lucy erwiedert, dass heute garnicht ihr Geburtstag sei. Ein Blick auf die Uhr verrät ihr, dass er kurz vor Neun ist - schnell verlässt sie das Gildenhaus.

In einem Zug, am Bahnhof von Magnolia, sitzen Natsu und Happy auf ihren Plätzen, immer noch sichtlich gekränkt. Happy merkt an, dass Lucy wirklich nicht gekommen ist. Im selben Augenblick allerdings taucht sie neben ihnen auf und wiederspricht Happy. Sie entschuldigt sich für ihre Verspätung und sagt, dass heute nicht ihr Geburtstag ist. Da beginnt Natsu groß und breit zu lächeln. Genau heute vor einem Jahr, bist du Fairy Tail beigetreten, erwiedert er. Lucy treibt es Freundentränen in die Augen. DAS war also ihr Schicksalstag!

Der Junge der von Lucy versetzt worden ist, sitzt nun neben Kana...