Natsu and the Dragon Egg

Japanisch: ナシとドラゴンの卵
Romaji: Natsu no Dragon no tamago
Deutsch: Natsu und das Drachenei
Japanische Veröffentlichung: Shōnen Magazine Dragon 2009 No. 2
Seitenanzahl: 23
Davon farbig : 2
Info: Eines Tages stürmt Natsu ins Hauptquartier von Fairy Tail und verkündet stolz, ein Drachenei gefunden zu haben. Mit freundlicher Unterstützung von Lisana versucht er das Innere im Ei zum schlüpfen zu bringen, doch plötzlich ist das Ei weg! Wo ist es hin? Und was schlüpft daraus?

 

Lucy und Mirajane räumen gerade im Archiv der Gilde auf, da fällt Lucy unfreiwillig auf ein gezeichnetes Bild. Sie hebt es auf und fragt Mira nach dessen Ursprung. Bei dem Bilck auf das Bild werden Miras Erinnerungen geweckt. Es entstand vor ungefähr 6 Jahren, als sie selbst erst Fairy Tail beigetreten war.

Mit einem breiten Lächeln betritt Natsu das Gildenhaus. Er hat ein riesiges Ei in der Hand, welches er im Osten des Waldes fand. Gray schlägt vor, es zu essen, doch Natsu denkt garnicht dran, denn anhand der Muster auf dem Ei, welche wie eine Drachenklaue aussieht, bestimmt er, dass es ein Drachenei sein muss und er es ausbrüten möchte. Er fragt Makarov ob das möglich ist und dieser antwortet dass das nicht ginge, denn es gibt keine Magie die "Leben" hervorbringt. Nur Liebe ist dazu in der Lage. Jedoch ist Natsu noch zu jung um das zu verstehen. Da taucht Erza auf und bringt etwas Licht ins Dunkle. Sie erklärt, dass Makarov meint, dass wenn Natsu das Ei ausbrüten will, muss er es mit seiner eigenen Kraft tun, mit Fleiß und vorallem nichts kaputt machen, wie er es sonst immer tut. Natsu und Gray sind nicht die einzigen, die Erzas Erscheinen bemerkt haben, auch Mirajane ist es aufgefallen. Herausfordernd winkt die Erza zu sich heran und sagt, dass sie da weiter machen können, wo sie letztes Mal aufgehört haben. Das lässt sie sich natürlich nicht zweimal sagen und der Kampf beginnt. Gray merkt an, dass es unfair ist, das Erza sie immer ermahnt nett zueinander zu sein, aber sie selbst prügelt sich ständig mit Mira.

Da taucht Lisana, Miras kleine Schwester, neben Natsu auf und fragt, ob sie ihm helfen kann, da Ei auszubrüten. Sie hat mal in einem Buch gelesen, dass Eier nur schlüpfen, wenn man sie warm hält. Da ist Natsu genau der Richtig. Sofort umringt er das Ei mit einem kräftigen Fauerschwall. Das ist allerdings viel zu heiß, ermahnt sie ihn. Höchste Zeit ihre Magie einzusetzen. Animal Soul ist die Übernahme von tierischen Körpern. Schwups hat sie sich in ein großen Vogel verwandelt und setzt sich auf das Ei. Als Elfman das sieht, wird er traurig, da er, im Gegensatz zu seinen Schwestern, das Take Over nicht so perfekt beherrscht.

Einige Tage später ist die "Ei-aufzieh-Aktion" im ganzen Gildenhaus in aller Munde. Mirajane, die das mit angehört hat, zertrümmert stinksauer einen Tisch andem gerade gegessen wird. Seit Tagen wundert sie sich schon, warum Lisana nicht nach Hause kommt. Nun weis sie also, dass ihre Schwester bei Natsu ist.

 

Im Park drückt Lisana ihr Ohr an das Ei. Sie hat etwas gehört und fragt Natsu ob er es auch gehört hat. Doch da grummelt sein Magen erneut, er entschuldigt sich. Bei der Gelegenheit fragt Lisana ihn, wo er denn was zu essen herbekommt, wenn er hier ganz alleine wohnt. Natsu antwortet, dass er in der Gilde essen geht und dafür bezahlt. Dafür geht er ja immerhin arbeiten. Lisana schlägt vor, dass sie hin und wieder für ihn kochen kann, auch wenn sie nicht so gut darin ist wie ihre Geschwister. Natsu stellt aber gleich klar, dass das Ei nicht gekocht wird! Aber das hatte Lisana natürlich nicht vor. Immerhin möchte sie ja selbst wissen was daraus schlüpft. Zufrieden kuschelt Natsu mit dem Ei. Bei dem Anblick stellt Lisana fest, dass sie später mal seine Braut sein sollte, weil er manchmal richtig Nett und Süß sein kann. Er hält das ganze für einen Scherz und auch Lisana gibt zu nur einem Witz gemacht zu haben. Die zwei werden in diesem Moment von einem Knacksen unterbrochen. Überrascht blicken sie auf das Ei. Es hat tatsächlich ein Geräusch gemacht! Dann wird es auch bald schlüpfen.

Als sie am nächsten Morgen aufwachen, glauben sie ihren Augen nicht zu trauen. Das Ei ist weg! Wütend rennt Natsu ins Hauptquatier der Gilde, Lisana im Schlepptau. Er rennt zu jedem hin und fragt ob sie sein Ei gesehen haben, doch alle müssen abwinken. Mira jedoch lässt ein provozierenden Spruch los, was das Fass zum überlaufen bringt. Ein Kampf bricht aus zwischen den zweien, bis Erza versucht die zwei auseinander zu bringen. Während Lisana immer noch nach dem Ei ausschau gehalten hat. Jedoch ohne Erfolg. Sie wird sehr traurig und beginnt Tränen zu vergießen. Da taucht plötzlich Elfman auf. Mit dem Ei in den Händen! Er hatte nicht vor es zu stehlen, sondern wollte nur im verbrogenden helfen. Er dachte sich, dass es Nachts sicher kalt wird und hat daher das Ei an sich genommen. Natsu und Lisana sind ihm dafür sehr dankbar.

Vorsichtig legt Elfman das Ei ab und plötzlich beginnt das Innere zu schlüpfen. Langsam bröckelt Stück für Stück die Schale ab und die anwesenden Gildenmitglieder versammeln sich um das Ei. Und dann, endlich, springt das kleine Wesen aus dem Ei in die Lüfte. Es ist eine kleine, blaue Katze .... mit Flügeln. Nach einem missglücktem Flug, bruchlandet die Katze auf Natsus Kopf. Sofort haben alle ihre Streitigkeiten von eben vergessen und sind Happy. Dank dem "blue Bird of Happiness". Und das ist es!, denkt sich Natsu. Die Katze wird von nun an Happy heißen. Happy der Drache. Deshalb wurde auf dem Bild, welches Reedus zeichnete, ein blauer Drache anstatt der blauen Katze dargestellt.