Cola Episode

Cola Episode

Japanisch: コラボ番外編
Romaji: Korabo Bangaihen
Deutsch: Cola Episode
Japanische Veröffentlichung: Band 24
Seitenanzahl: 20
Davon farbig : 0
Info: Als Natsu und Happy mal wieder in Lucys Wohnung warten, setzen sie versehentlich ein Buch in Brand, welches Lucy sehr wichtig ist. Tagelang durchsuchen sie die Buchhandlungen Magnolias und anderer Städte nach diesem Buch, können es jedoch nirgends auftreiben. Wird Lucy ihnen das verzeihen können?
 

Lucy kommt vom Einkaufen nach Hause und findet, wie so oft, Natsu und Happy in ihrer Wohnung vor. Die beiden haben es sich wie immer bequem gemacht, den restlichen Vorrat verspeist und für Unordnung gesorgt. Lucy schickt sie sofort nach Hause, da sie nun eigentlich ein Bad nehmen wollte, aber Natsu erklärt ihr, dass sie Lucy besuchen wollten, sie sich freuen soll und ruhig ihr Bad nehmen kann, da die beiden ihr schon nicht zuschauen werden. Lucy gibt daraufhin auf und meint, dass sie nach ihrem Bad ein wenig Spaß haben können, die beiden aber Abends nach Hause müssen, da sie noch einen Roman abschließen muss.

Während Lucy im Bad verschwindet, fällt Natsu und Happy ein besonderes Buch auf und sie schauen es sich sofort an. Dabei wird Natsu allerdings von Happys Schnurrhaaren gekitzelt und muss niesen. Happy versucht es sofort sauber zu wischen, reißt dabei aber eine Seite heraus. Als wäre dies noch nicht schlimm genug, regt sich Natsu auf und setzt das Buch versehentlich in Brand. Sie können es noch löschen, aber das Buch ist so nicht mehr zu retten.

Um diesen Unfall zu vertuschen, fragt Happy Lucy, die noch immer badet, ob er das Buch „Maya Forest“ von ihr ausleihen darf. Diese meint aber sofort, dass dieses Buch sehr wichtig ist und sie es auf keinen Fall anfassen sollen. Sie versuchen Lucy davon zu überzeugen, dass sie es interessant finden und so leiht Lucy es ihnen, unter den Vorbehalt, dass sie es pfleglich behandeln, doch aus.

Sofort begeben sich Natsu und Happy in den Buchladen von Magnolia, doch gehen sie danach niedergeschlagen zur Gilde, da sie das Buch nirgends finden können. Dort erzählen sie Erza und Gray von ihrem Unfall und die beiden raten ihnen, es Lucy sofort zu erzählen und sich bei ihr zu entschuldigen. Erza bietet sogar an, dass sie die beiden begleitet, aber bevor es dazu kommt, taucht Lucy ebenfalls in der Gilde auf.

Sie überreicht Natsu und Happy das Buch „Milts Sage“, das die Vorgeschichte von „Maya Forest“ beinhaltet, damit die beiden noch mehr Spaß an dem Buch haben. Happy fragt Lucy daraufhin, wieso ihr dieses Buch so wichtig sei und diese antwortet, dass es eine Erinnerung an ihre Mutter ist. Dies bringt Natsu an den Rand der Verzweiflung. Lucy verabschiedet sich und meint, dass sie ihr unbedingt berichten müssen, wie ihnen die Bücher gefallen haben und das Ende sie zu Tränen rühren wird. Niedergeschlagen fasst Natsu den Entschluss, dass er Lucy nicht länger belügen kann und so rennen ihr Natsu und Happy nach. Sie beichten ihr die Geschichte mit dem Buch und Lucy rennt weinend nach Hause.

Drei Tage später unterhalten sich Erza und Gray darüber, dass Lucy in der Zwischenzeit nicht in der Gilde war und die anderen beiden völlig fertig sind, da sie bereits zu Fuß in vielen anderen Städten waren, um dieses Buch für Lucy ausfindig zu machen. Als die zwei sich gerade eine kleine Pause gönnen, betritt Lucy das Gildengebäude und entschuldigt sich bei allen, da sie diese angelogen hat. Sie entleert ihren Rucksack auf einen Tisch und sichtbar werden viele Ausgaben von „Maya Forest“.

Natsu und Happy sind sprachlos und Lucy erklärt ihnen, dass sie das Buch früher selbst herausgebracht hat. Ein Erinnerungsstück an ihre Mutter sei es nicht direkt, da sie es nach einer Geschichte, die ihre Mutter ihr vor langer Zeit erzählt hat, geschrieben hat. Das Buch hatte sich damals nur leider gar nicht verkauft und so spornte es Lucy an, dass den beiden ihr Buch so gefällt. Wegen der Heuchelei war sie niedergeschlagen und nicht wegen der Tatsache, dass das Buch verbrannte. Lucy entschuldigt sich abermals bei Natsu und Happy, aber diese tun es ihr gleich. Am Ende sitzen sich alle drei heulend gegenüber und geben sich immer wieder selbst die Schuld.

Gray kommt dazu und stellt eine Flasche Coca Cola zwischen ihnen auf den Boden und meint, dass sie nun genug durchgemacht haben. Happy fragt ihn, was dies ist und er erklärt, dass einem, egal ob man sich gestritten hat oder in der Ferne befindet, dieser Geschmack bekannt vorkommt, genau wie ihr Team. Dies muntert alle wieder auf und sie entscheiden, dass sie nach dem Austrinken zusammen auf eine Mission gehen.