Monster Soul - Band 1, Kapitel 2

    Original Titel: -
    Englischer Titel: Monster Rebellion!!
    Deutscher Titel: Monster Rebellion!!

   

Das Kapitel fängt mit einem Armdrücken zwischen Aki und James an. Um, das Armdrücken für sich zu entscheiden, verwandelt sich Aki kurz vor seinem Aus in seine Seelenform und gewinnt das Kräfteduell schließlich. Doch James meint, dass das ein Foulspiel sei, wenn Aki seine Seelenform benutzt. Wie sich danach herausstellt, ging es dabei um das letzte Stück Hähnchen. Allerdings ist der Teller leer. Touran isst gerade das letzte Stück Hähnchen und Aki und James schauen entsetzt zu ihr. Anschließend meint Aki, dass Touran aufpassen sollte, sonst würde er ihr die Unterhose ausziehen und daraufhin behauptet Mamii, dass Touran gar keine Unterhose trägt. Diese schreit, dass sie eine Unterhose trägt. Danach schläft Aki ein und liegt mit dem Kopf an einen Baum gelehnt, während James wieder sein Gesicht verliert. Schließlich erzählt Mamii davon, dass in dem Wald, in welchem sie sich gerade befinden, Feen leben. Dabei malen sich Touran und Aki aus, wie die Feen wohl aussehen. Danach begeben sie sich alle auf die Suche, nach einem solchen Wesen. Sie begegnen dabei Kiyo, die bereits etwas älter aussieht und somit Tourans und Akis Vorstellungen von schönen Feen zerstört. Kiyo erklärt, dass sich mehrere junge Monster versammeln und dass sie ihnen Essen geben können. Aki meint, dass Kiyo wirklich freundlich ist.

Plötzlich hören sie einen Lärm und als Touran fragt, woher dieser Lärm kommt, antwortet Kiyo nur, dass sie doch gesagt hatte, das es eine Versammlung ist. Dann sieht man Bacon, der auf einem Holzgerüst steht und die Monster zum Krieg gegen die Menschen aufruft. Kiyo meint daraufhin, dass die Aki und seine Freunde ihnen selbstverständlich helfen werden. Doch als Bacon glaubt, in ihnen bereits neue Rekruten gefunden zu haben, erklärt Mamii, dass sie ihnen nicht beitreten werden. Das entsetzt Bacon und er fragt nach, ob sie wirklich Monster sind, weil man den Menschen das, was sie den Monstern angetan haben, doch nicht einfach vergeben kann. Mamii meint daraufhin, dass nicht alle Menschen schlecht sind und Touran sagt zudem, dass sie kein Interesse an einem neuen Krieg hätten. Auf einmal sieht man Aki, der schreit, dass er Hunger hat, und dabei versehentlich die Flagge der Rebellen abbricht. Daraufhin stürmen die anderen Monster auf die Gruppe los und als diese sich wehren möchte, benutzt Kiyo ihre Pollen, um sie einzuschläfern und anschließend in eine Zelle zu bringen. Jenny, Kiyos Tochter, beobachtet das ganze Geschehen aus der Entfernung und befreit danach die Gruppe. James verliebt sich Hals über Kopf in Jenny.

Als sie draußen im Wald sind, meint Jenny, sie sollen diesen Ort so schnell wie möglich verlassen. Sie hat Aki, Touran, James, Mamii und Joba aus der Zelle befreit, weil es ihre Mutter war, die sie dort einsperrte und weil Jenny gegen den Aufstand ist. Sie erklärt auch, dass die Monster in diesem Wald immer sehr nett und friedlich waren, bis Bacon auftauchte. Seitdem sind die Monster bereit, die Menschen anzugreifen. An heutigen Tag werden sie Luluka, eine Stadt der Menschen, angreifen. Daraufhin meint Mamii, dass sie diesen Aufstand aufhalten müssen, bevor es zu spät ist und so gehen Touran, Mamii, Joba, James und Aki wieder zum Ort, andem sie Bacon zuvor begegnet waren. Bacon schickt die Monster gerade los, mit dem Befehl, alle Menschen in der Stadt umzubringen, doch die „Black Airs“-Mitglieder fordern sie auf, stehen zu bleiben. Als Kiyo ihre Pollen wieder zum Einschlafen der vier Monster benutzen möchte, benutzt Touran ihre aus Sand geformte Harfe und spielt eine Melodie, die ihre Kameraden wachhalten soll. Schließlich machen sich Aki, James und Mamii kampfbereit und es gelingt ihnen, alle bis auf Bacon zu erledigen. Bacon hingegen macht sich unsichtbar und greift Aki in dieser unsichtbaren Gestalt an, sodass dieser trotz seiner Seelengestalt nicht zum Angreifen kommt. Daraufhin benutzt James sein Infrarot-Auge und verpasst Bacon einen Schlag, durch welchen er schließlich auch wieder für Aki sichtbar wird. In seiner Seelenform verpasst Aki Bacon den letzten Schlag.

Danach erlangen alle Leute, die von Bacon kontrolliert worden sind, wieder ihr Bewusstsein. Mamii und Bacon unterhalten sich kurz. Dabei erfährt sie, dass Bacons Eltern im Krieg zwischen den Menschen und den Monstern ihr Leben ließen und Mamii erklärt, dass sie während des Krieges auch viele Kameraden verloren hat. Mamii fügt auch hinzu, dass es egoistisch sei, diejenigen zu kontrollieren, die kein Interesse an einem weiteren Krieg hatten, nur um Rache an den Menschen ausüben zu wollen. Bacon sieht seine Fehler schließlich ein. Danach fällt ihm noch ein, dass ein zweiköpfiges Monster vor einer Woche vorbeikam und nach Aki suchte. Mamii scheint dieses Monster zu kennen, denn sie spricht vom zweiköpfigen „Garelf“.

Am Ende des Kapitels fragt James Jenny, ob sie mit ihm ausgehen würde. Diese erklärt ihm daraufhin, dass sie bereits einen festen Freund hat. Schockiert von dieser Nachricht, weint James und verliert ein weiteres Mal sein Gesicht.