162: Elfman vs. Bacchus

  • 162: Elfman vs. Bacchus

    Der Kampf zwischen Toby und Kurohebi geht weiter, doch Letzterer kann ihn schnell beenden. Weinend berichtet Toby nun, dass er einen seiner Socken nicht mehr finden kann, worauf sein Gegner ihm zeigt, dass die Socke um Tobys Hals hängt. Überglücklich bezeichnet er Kurohebi als guten Menschen, welcher diesen netten Gedanken jedoch in binnen weniger Sekunden wieder zerstört, indem er die geliebte Socke einfach zerreißt.

    Trotzdem fährt man mit dem nächsten Kampf fort. Als Erstes muss Bacchus antreten, ganz so wie der König es wollte, doch dessen Gegner ist nicht wie erwartet Erza, sondern Elfman. Als die beiden Kontrahenten sich auf dem Schlachtfeld gegenüberstehen, schlägt auch Bacchus eine Wette vor. Er will Mira und Lisanna für eine Nacht „ausleihen“. Elfman kocht vor Wut, nimmt die Wette aber schließlich an.

    Im Krankenzimmer ist Natsu gerade aufgewacht, doch er muss feststellen, dass weder Wendy, Charle noch Porlyusca hier sind. Außerdem vernimmt er eine fremde Fährte und folgt dieser. Zum Schluss findet er die drei Vermissten, die von einigen merkwürdigen Gestalten entführt wurden, und rettet sie.

    In der Arena sieht es für Elfman allerdings nicht so gut aus. Bereits angeschlagen, startet der Fairy Tail-Magier einen Gegenangriff und verwendet sein „Beast Soul: Weretiger“. Doch trotz seiner nun sehr schnellen Bewegungen schafft Elfman es nicht, an Bacchus heranzukommen, dessen Kraft zu mächtig scheint. Seine Stärke basiert darauf, dass er Magie ihn seine Handflächen sendet und sie mit einer Kampfkunst namens „Spaltende Hände“ kombiniert. Verstärkt wird das Ganze mit der Verwendung von Alkohol, wodurch Bacchus' Bewegungen unmöglich voraus zu ahnen sind.

    Bacchus dominiert den Kampf vollkommen, obwohl er bis jetzt noch nicht einen Schluck Alkohol zu sich genommen hat. Die anderen Fairies glauben aber auch weiterhin an einen Sieg Elfmans. Dieser kann sich nach einigen harten Treffern zum Glück wieder aufrappeln und erzählt Bacchus, dass er sich jetzt endlich entschieden hat, was passieren soll, wenn er das Match gewinnt. Elfman will, dass sich dann die Gilde von Bacchus für den Rest des Tuniers nur noch „Quatro Puppy“ nennt. Bacchus ist damit einverstanden, will aber nun diese Sache schnell zu Ende bringen und greift zu seiner Flasche.

    Betrunken greift Bacchus an, während Elfman zu gleichen Zeit seine Magie einsetzt. Der Quatro Cerberus-Magier ist aber nun blitzschnell und kaum zu verfolgen, doch trotzdem bemerkt er überrascht, dass seine Hände Schaden genommen haben. Das liegt an Elfmans neuer Form: „Beast Soul: Lizardman“. Die harten Schuppen an seinem Körper machen es für Bacchus unmöglich, ihn anzugreifen, ohne sich selbst dabei zu verletzen. Sogar Erza ist von dieser neuen Kraft beeindruckt.

    Bacchus attackiert Elfman erneut, wodurch sie beide immer wieder Schaden nehmen. Als sie zu erschöpft sind, fallen beide auf die Knie und Elfman verwandelt sich wieder zurück, doch derjenige, der umfällt und damit verloren hat, ist Bacchus. Fairy Tail jubelt über diesen Sieg und Elfman brüllt laut vor Freude. Auch Wendy, die nun wieder fit ist, und Natsu freuen sich sehr darüber.

    Porlyusca erinnert sich daran, wie diese Entführer meinten, sie hätten den Auftrag, ein Mädchen aus dem Krankenzimmer zu entführen, von Raven Tail bekommen. Doch mit dem Mädchen ist nicht Wendy gemeint gewesen, sondern Lucy, die nach ihrem Kampf von Natsu ins Zimmer getragen wurde. Der ganze Plan kam in Wirklichkeit aber von dem Ritter, der die Schuld nur Raven Tail anhängen will, um so den Konflikt zwischen den beiden Gilden aufrechtzuerhalten. Noch dazu brauchen sie Lucy für ihren Eclipse-Plan…

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    Erufuman vs. Bakkasu (エルフマン vs. バッカス)
    Englischer Titel
    Elfman vs. Bacchus
    Deutscher Titel
    Elfman vs. Bacchus
    Erstaustrahlung
    22. Dezember 2012

Teilen