134: Labyrinth Rhapsodie

  • 134: Labyrinth Rhapsodie

    In der Wüste angekommen sitzen Natsu, Lucy, Michelle und Happy auf einer Decke und picknicken zusammen, derweil erkennt Romeo etwas in der Ferne /während Romeo etwas in der Ferne erkennt..

    Es ist ein in der Luft schwebender Kreis aus Metall mit einem Schlüsselloch in der Mitte. Natsu versucht ihn zuerst mit Feuer zu zerstören, doch zeigt der Metallkreis keine Reaktion. Magie kann es nicht zerstören. Lucy ruft ihren Stellarspirit Cancer, der mithilfe seiner Scheren versucht das Schlüsselloch zu knacken. Plötzlich fängt alles an sich zu drehen und die Gruppe versinkt im Wüstensand und fällt in die Dunkelheit.

    Währenddessen sind Gray, Juvia und Lyon am Eingang der Steinruine angekommen. Das Tor ist geschlossen und sie versuchen es zu betreten, doch in dem Moment werden alle drei von einem gigantischen Steinwächter angegriffen, der ebenfalls keinerlei Reaktion gegenüber Magie zeigt. Juvia bemerkt allerdings, dass sein Auge nicht aus Stein besteht und greift es an. Der Steinwächter wird besiegt und das Tor öffnet sich.

    In dem Gebäude schweben quadratische Steinklötze mit einem merkwürdigen strahlenden roten Muster rum. Zunächst trennt sich die Gruppe um das Teil der Uhr zu suchen, doch dann kehrt Gray zurück, da er bemerkt, dass Lyon mit etwas anderem beschäftigt ist. Mit seinen magischen Kräften, schafft er es die Steine zu bewegen, sodass sie eine Reihe bilden. Doch stellt sich immer noch die Frage, was es bewirken soll. Das Team bemerkt kurz darauf, das Zeichen von Zentopia auf einem Stein über einem Eingang abgebildet mit vier kleinen rechteckigen Öffnungen drum herum. Schnell kommen Juvia und Lyon auf die Idee vier von den quadratisch geformten Steinen in diese Öffnungen einzufügen, woraufhin sich das Zeichen bewegt.

    Lucy und die Anderen sind zu der Zeit in einen sehr schmalen Raum mit hohen Steinwänden gefallen. Der Boden besteht komplett aus Sand. Der einzige Ausgang befindet sich hinter einem geschlossenen Tor, welches in der Mitte das Zeichen von Zentopia trägt. Lucy versucht dieses Tor, anhand von Sprüchen wie „Sesam öffne dich!“, zu öffnen. Auch die Anderen, bis auf Romeo, sagen Sprüche auf, doch keiner wirkt. Bis Romeo höflich das Tor bittet sich zu öffnen. Gesagt getan, das Tor öffnet sich und das Team bewegt in den Raum.

    Das Tor schließt sich wieder und Lucy ist der Meinung, dass es sich wieder öffnet, wenn sie das Zeichen von Zentopia drehen und will es dem Team vormachen. Doch war dies ein Irrtum, da aus jeder Ecke plötzlich große Steinköpfe auftauchen und von der Decke fallen Stangen nach unten. Die Gruppe schmeißt sich in die Nasenlöcher der Köpfe, bevor sie noch zerquetscht werden und danach verschwinden die Steinköpfe wieder. Doch bewegen sie sich sofort wieder und haben dieses Mal geschlossene Nasenlöcher, sodass sich das Team so nicht retten kann. In dem Moment taucht Virgo auf und gräbt einen Fluchtweg um alle zu retten.

    Im selben Moment sind Juvia, Gray und Lyon in einem sehr seltsamen Raum. Nun schweben sie ebenfalls und es sind rautenförmige sehr große Dinger zu sehen, die hintereinander verlaufen. Auch kleine Steine sind zu sehen. Plötzlich taucht Sugar Boy auf, der der Gruppe gefolgt ist und greift sie an. Gray schafft es seiner Doggy Attacke zu entfliehen, doch sitzen Juvia und Lyon fest. Der Eismagier rennt hinter Sugar Boy auf den fliegenden Steinen hinterher, die einen Weg aufbauen. Als sich Sugar Boy und Gray in der Mitte treffen, ist auch der Weg mit den schwebenden Steinen gelegt, der eine Pflanzenform annimmt und in dessen Mitte der nächste Part der Uhr auftaucht.

    In einem anderen Raum angekommen, greift plötzlich Natsu eine Statue an, die genau so aussah wie Gray. Eine riesige Steinkugel kommt angerollt, die ebenfalls gegen Magie ausgerüstet ist und rollt hinter der Gruppe her. Sie rennen so schnell sie können und sehen drei Wege die in die selbe Richtung führen, doch zwei sind Fallen. Romeo entscheidet sich für den mittleren Weg, gefolgt von seinem Team. Die beiden anderen Wege krachen zusammen. Die Steinkugel rollt ihnen immer noch hinterher und von der entgegengesetzten Richtung kommt nun ebenfalls eine Steinkugel. Das Team lässt sich fallen und schafft es sich irgendwie zu retten.

    Gray und auch Sugar Boy versuchen den gesuchten Part zu erreichen. Beide fassen ihn im selben Moment an und fallen hinein. Lyon schafft es sich und Juvia aus der Doggy Attacke, worin sie immer noch gefangen sind, zu befreien. Am Ausgangsplatz tauchen Sugar Boy und Gray auf. Sugar Boy setzt seine spezielle heiße Doggy Attacke ein, dessen Temperatur er von Natsu entnommen hatte. In dem selben Moment tauchen Juvia und Lyon auf, die Sugar Boy angreifen. Gray befreit sich aus Sugar Boys Attacke und alle drei greifen ihn zusammen an und besiegen diesen. Sie haben den Part der Uhr gefunden!

    Natsu und Co gehen derweil durch einen dunklen Weg und vor Ihnen erwarten sie schon ihre Gegner – Coco und Dan Straight.

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    Meikyū Kyōsōkyoku (迷宮狂想曲)
    Englischer Titel
    Labyrinth Rhapsody!
    Deutscher Titel
    Labyrinth Rhapsodie
    Erstaustrahlung
    09. Juni 2012

Teilen