048: Fantasia

  • 048: Fantasia

    Laxus benutzt Fairy Law. Er geht davon aus, dass alle seine Feinde damit vernichtet werden, doch etwas geht schief. Natsu, Gajeel, Levi und alle anderen Mitglieder von Fairy Tail sind wohl auf und unversehrt. Fried betritt die Kirche und erklärt, dass Laxus, in seinem Herzen, die Fairies nicht als Feinde ansieht und sie deswegen nicht vernichtet wurden. Den Fairy Law vernichtet nur diejenigen, die der Anwender als Feinde ansieht. Laxus kann das nicht akzeptieren und erweckt, vor Wut, wieder seine Dragon Slayer Kräfte. Wütend, schreit er, dass er nicht des Meisters Enkel sei, sondern Laxus! Natsu kommentiert dies damit, dass in Fairy Tail alle eine Familie sind. Die beiden steigern sich in ihre Aufregung und schnell startet ein neuer Kampf zwischen den beiden. Schnell gewinnt Laxus die Oberhand und auf dem Dach der Kathedrale will er zum letzen Schlag ausholen. Seine Attacke saust auf Natsu zu, welcher sich nicht rührt, doch da taucht unerwartet Gajeel auf und fungiert als Blitzableiter. Der Blitz trifft nun auf Gajeel, welcher natürlich zu Boden geht, nachdem er Natsu noch ein "Na los!" zurufen konnte. Seinen neuen guten Freund fallen sehend, bringt sich Natsu wieder in rage und greift Laxus an. Mit gezielten Schlägen, gewinnt er den Kampf und Laxus geht zu Boden.

    Irgendwo anders, reden der Drache Igneel und ein Wesen, bekannt als Grandine, über Natsu und seine Taten. Als Grandine ein Kommentar zum eventuellen Tod von Natsu macht, brüllt Igneel, sie solle verschwinden und sie dürfen sich nicht in die Angelegenheiten einmischen. Grandine will Zeref erwähnen, bricht jedoch ab, nachdem sie seinen Namen nennt.

    Porlyusica läuft durch die Stadt und hört die Bewohner von Magnolia über den Meister und Laxus reden. Sie überlegen, ob der Meister zurückkehren wird und wenn nicht, wer dann seinen Platz einnehmen könnte.

    Im Fairy Tail Gildenhaus, kündigt Erza an, dass der Meister auf dem Weg der Besserung sei und freudige Ausrufe ertönen aus jeder Ecke. Doch sagt sie auch, dass er noch immer Ruhe brauche. Lucy fragt sich, ob die Fairies am Festival überhaupt teilnehmen können, wird jedoch von Mirajane beruhig. Jeder der laufen kann, darf mit machen, sogar Juvia. Natsu und Gajeel hingegen sitzen voll verbunden nebeneinander und beginnen wieder einen Streit. Lustigerweise, versteht Gajeel Natsus Gemurmel, obwohl es sonst keiner kann. Erza ist sich sicher, dass sie ab Heute ein Problem weniger haben, da betritt Laxus den Saal. Er besteht darauf, den Meister zu sprechen und wird für sein Benehmen von nahezu allen Anwesenden ausgebucht. Erza ergreift das Wort und erlaubt ihm zum Meister zu gehen. Plötzlich stellt sich Natsu in den Weg und murmel ihn an. Gajeel übersetzt für alle seine Worte und natürlich möchte Natsu noch einmal gegen Laxus kämpfen, Mann gegen Mann. Laxus selbst interessiert das herzlich wenig, er setzt seinen Weg fort, gibt Natsu aber ein Handzeichen, welches ihn ruhig stellt.

    Als Laxus dann bei Makarov ankam, muss er sich eine Standpauke anhören, da er laut Makarov den Sinn einer Gilde noch nicht verstanden hatte. Auf Grund seiner Taten, verbannt Makarov ihn aus der Gilde. Ohne weiters Murren, entschuldigt Laxus sich und verlässt den Raum. Wenig später sieht man ihn bei den Raijinshuu. Er berichtet ihnen von der Entscheidung des Meisters und trifft dabei auf harten Wiederspruch. Sie sehen nicht ein, warum er allein den Kopf für alles hinhalten muss, jedoch denkt Laxus auch nicht daran am Entschluss seines Großvaters entwas zu ändern.

    Ulltear unterhält sich mit jemanden, den sie Meister Hades nennt. Sie reden über die Manipulation Gerards und dass sie, dank Ulltear, den ersten Schlüssel der Versiegelung bekommen haben. Natürlich gratuliert Ultear ihm und man sieht Gerard im tiefen Wasser, scheinbar bewusstlos, treiben.

    Das Festival beginnt und die Wagen ziehen durch die Straßen. Auf den Wagen stellen die Fairies ihre Einlagen zur Schau und das Publikum jubelt. In einer Seitengasse steht Laxus und beobachtet das Geschehen. Am Ende der Schlagen bereitet sich der Meisten auf seinen Auftritt vor, als Gajeel zu ihm tritt. Er überreicht dem Alten einen Zettel und sagt, dass er den Aufenthaltsort von Ivan herausbekommen hat. Makarov dankt ihm dafür und entschuldigt sich gleichzeitig, dass er Gajeel um so einen gefährlichen Job bitten musste. Dann setzt er sich seinen Hut auf und springt auf den Festwagen.

    Die Menge jubelt, als sie ihn sehen und auch Laxus wird auf ihn aufmerksam. Er erinnert sich wieder daran, wie er als kleiner Junge an der Parade teilgenommen hatte und Makarov nur im Publikum stand. Da Laxus ihn damals nicht sehen konnte, machten sie ein geheimes Handzeichen aus, damit Makarov wusste, dass auch wenn Laxus ihn nicht sieht, er immer bei ihm ist. Zurück in der Gegenwart, möchte Laxus sich gerade abwenden und gehen, da sieht er wie Makarov genau dieses Handzeichen macht! Und nicht nur Makarov, auch die komplette Gilde hebt die linke Hand in die Luft. Dies rührt ihm zu Tränen. Und mit dem Worten, dass sein Großvater immer bei ihm sein wird, wendet er sich ab und geht.

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    Fantajia (幻想曲)
    Englischer Titel
    Fantasia
    Deutscher Titel
    Fantasia
    Erstaustrahlung
    27. September 2010

Teilen