233: Fairy Glitter

  • 233: Fairy Glitter

    Mit Fairy Glitter bewaffnet, macht Cana sich auf den Weg, um Lucy und den anderen zu helfen. Die Magie, die ihr verliehen wurde, gibt der Magierin neues Selbstvertrauen. Sie ist sich sicher, die Gilde beschützen zu können und findet schnell zur Gruppe, die von Blutenote angegriffen wurde. Die Fairies atmen erleichtert auf, da sie nun Verstärkung haben. Cana beginnt sogleich ihre Offensive, die Bluenote mit Leichtigkeit abwehren kann. Kurz darauf zieht sie ihre Trumpfkarte - Fairy Glittet, die Bluenote als solches erkennt. Sofort reißt er Cana mit seiner Magie zu Boden und ist erstaunt, dass sie über diese Kraft verfügt, nach der er so lange gesucht hat. Cana rappelt sich wieder auf und entschuldigt sich bei Lucy, versichtert ihr auch, dass sie Bluenote mit der neuen Magie besiegen und dass man ihr nun trauen kann.

    Lucy, die total begeistert ist, fragt nach, ob sie Fairy Glitter am Grab erhalten hat. Dies führt bei Natsu zu der Schlussfolgerung, dass die Prüfung beendet ist, da Cana am Grab war. Cana bittet ihn darum, später noch einmal auf das Thema zu sprechen zu kommen. Kurz darauf schleudert Bluenote alle zu Boden. Die Tatsache, dass Cana einfach an die Magie gelangt ist, die er schon so lange sucht. Unter dem Druck Bluenote's Magie ist es Cana nicht möglich aufzustehen und sie erwidert, dass Bluenote Fairy Glitter nicht nutzen könne, wenn er sie nun an sich reißen würde. Allerdings hat er sogleich ein Gegenargument parat: Jegliche Magie beruht im Kern auf eine einzige Magie, das heißt also, dass jene, die an den Fluss der Magie gewöhnt sind, können jede Magie nutzen, die es gibt. Diese Geschichte hat Lucy schon einmal gehört.

    Anschließend fragt Bluenote Cana, ob sie in der Lage sei, Fairy Glitter zu nutzen. Natürlich ist sie davon überzeugt, dass sie die Magie benutzen kann. Fairy Glitter ist eine sehr komplizierte Magie, die Licht von den Sternen, der Sonne und dem Mond sammelt - nichts, was jemand wie Cana nutzen könnte. Daraufhin wird Cana von Bluenote angegriffen. Natsu schafft es, sich kurz zusammenzureißen und greift Bluenote an, allerdings hat sein Angriff kaum Wirkung und der Dragonslayer muss sogleich einen Konter einstecken. Dadurch kann Cana sich befreien und versucht die Magie ein weiteres Mal zu nutzen. Bei diesem Versuch scheint es ihr besser zu gelingen und das Fairy Tail Mitglied sammelt eine große Menge Licht an, mit der sie Stinger attackiert.

    Doch selbst das ist zu schwach. Er wehrt den Angriff ab, was alle in Erstaunen und Entsetzen versetzt. Cana kann es am wenigsten glauben, dass sie versagt hat. Sie ist am Arm verletzt, dort, wo Fairy Glitter sich manifestiert hatte. Bluenote, der meint, dass starke Magie in den Händen eines unfähigen Nutzers auch nur Müll sei, macht Cana klar, dass man Magie auch von Toten entwenden kann. Die Fairies sind zu schwach, um Cana zu retten und es scheint, als würde Bluenote ihr nun den Gnadenstoß geben können - doch es erscheint Rettung in letzter Sekunde: Gildartz Clive, sichtlich wütend, rettet Cana.

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    妖精の輝き "Fearī Guritta"
    Englischer Titel
    Fairy Glitter
    Deutscher Titel
    Fairy Glitter
    Band
    28

Teilen