011: Die Welt ist voll von wärmeren Dingen

  • 011: Die Welt ist voll von wärmeren Dingen
    Der Kampf Minervas gegen das kleine Mädchen geht weiter, doch diese nimmt durch die Magie, die sie auf sich selbst angewandt hat, immer mehr Schaden. Minerva zerstört ihre Waffe, damit sie sich nicht weiter verletzen kann, doch das Mädchen ist zu sehr in Rage und greift nach einem Stein, damit sie Minerva damit verletzen kann. Sie rast auf sie zu und will sie attackieren – doch Minerva nimmt sie einfach in den Arm und sagt ihr, dass alles wieder gut wird.

    Sie selbst hat es erlebt, wie es ist, wenn man immer nur nach Kraft und noch mehr Kraft sucht. Doch durch ihre Freunde bei Sabertooth hat sie verstanden, dass die Welt mit viel schöneren Dingen gefüllt ist und dass Kraft allein nicht alles ist. Ihre Worte bringen das Mädchen zum Weinen und sorgen dafür, dass sie es aufgibt, weiter gegen sie kämpfen zu wollen. Minerva löst sich aus der Umarmung... und meint dann, dass sie den Anführer der Bande gehörigen verprügeln möchte!

    Dieser kämpft immer noch gegen Sting, der gegen den Golem keine Chance hat, weil ihm die Magie in der Mine seine Kraft entzieht. Es sieht ganz danach aus, als wäre sein Untergang nahe und als würde er die Lachrima verlieren, die er von Weisslogia bekommen hat...

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    世界で温かいものがあります Sekai de atatakai mono ga arimasu
    Englischer Titel
    The world is filled with warmer things
    Deutscher Titel
    Die Welt ist voll von wärmeren Dingen

Teilen