208: Todes-Beute

  • 208: Todes-Beute

    Der zweite Teil des S-Rang Examen beginnt! Die Teilnehmer müssen das Grab des ersten Gildenmeisters Mavis finden, an dem Makarov wartet. Sie haben sechs Stunden Zeit. Dachten, es sei eine einfache Aufgaben, haben sich jedoch geirrt. Die Insel birgt viele Gefahren und die Teams müssen auf der Hut sein. Cana und Lucy fliehen vor einem hungrigem Monster. Levy und Gajeel verstecken sich. Loki und Gray werden von einem Schwarm Vögel attackiert.

    Evergreen und Elfman sind ebenfalls auf der Flucht. Natsu ist der einzige, der sich der Gefahr stellt und das Monster, welches ihn verfolgt, angreift. Der Dragonslayer fragt das am bodenliegende Monstrum, ob er weiß, wo das Grab ist. Zu Happys Erstaunen antwortet es sogar, weiß jedoch nichts über den Standort. Happy und Natsu beschließen weiter zu gehen und erinnern sich an die Form der Insel. Natsu ist froh darüber Happy an seiner Seite zu haben, denn so können sie den oberen Teil erreichen.

    In der Zwischenzeit entspannen sich Erza, Mirajane, Lluvia und Lisanna. Mirajane erzählt der kochenden Erza wie es ihrem Bruder und Evergreen möglich war sie zu besiegen. Sie tischten ihr die Lüge auf, dass sie heiraten würden. Mirajane wurde durch diese Aussage aus der Bahn geworfen und dann niedergeschlagen. Erza glaubt sogar, dass sie gar nicht logen und fragt sich, wann sie ein Paar geworden sind. Mira bezweifelt, dass sie ein Paar werden könnten. Sie stellt sich vor, wie ein Kind der beiden aussehen müsse. Eine grausame Vorstellung. Erza hingegen denkt, dass es nicht unbedingt so hässlich sein muss, wie Mira es sich ausmalt.

    Fried, Bixlow und Gildartz sind bereits zurück zur Gilde und schauen sich nicht das Ende des Turniers an. Von Mest und Wendy fehlt jede Spur. Lisanna glaubt, dass sie einfach vergaßen, wo sie sich treffen sollten. Lluvia beschließt mit der Begründung sie suchen zu gehen den Platz zu verlassen, will aber nur gehen, um Gray anzufeuern. Leider begleitet Erza sie. Evergreen und Elfman sind noch immer auf der Flucht und Elfman beschützt Evergreen so gut er kann. Damit sie nicht von einem Monster gefasst wird, drückt er sie an sich und weicht aus. Evergreen interpretiert es so, dass Elfman an der Lüge festhält. Dieser stellt aber klar, dass er nie auf so eine Lüge gekommen wäre.

    Während sie sich streiten, kommt eine dritte Person hinzu. Der mysteriöse Junge, um den die Pflanzen herum absterben, tritt näher an sie. Natürlich fragen Ever und Elfman sich, wie es ihm gelang hierher zu kommen, weil nur Gildenmitglieder die Insel betreten dürfen. Der Junge hält Elfman davon ab näher auf ihn zuzugehen. Er spürt, dass das "Death Preying" bald eintritt. Kurz darauf wird er von einer schwarzen Hülle umschlossen, die Fauna um ihn herum stirbt. Natsu kommt gerade rechtzeitig, um Evergreen und Elfman auf den Boden zu werfen, damit sie der Gefahr entgehen. Der Junge weint, als er Natsu sieht. Der Dragonslayer weiß nicht, mit wem er es zu tun hat. Ist dennoch in Rage.

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    死の餌食, "Shi no ejiki"
    Englischer Titel
    Death Preying
    Deutscher Titel
    Todes-Beute
    Band
    25

Teilen