434: Zerschmetternde Faust

  • 434: Zerschmetternde Faust

    Der Kriegsgott Ikusatsunagi ist erschienen und schwingt nun sein gewaltiges Schwert, mit dem er sogar die Erde spalten kann. Doch Natsu gibt sich selbst im Angesicht eines so übermächtig scheinenden Gegners nicht geschlagen! Er rennt das Schwert hinauf und erklärt Arlock, dass er ihm niemals verzeihen wird, dass er einfach so seine Kameraden opfert! Kameraden sind Freunde, mit denen man alles teilt! Der Gedanke, Freunde zu haben, zu denen er zurückkehren kann, war alles, was Natsu im vergangenen Jahr dazu bewegt hat, durchzuhalten!

    Er attackiert Ikusatsunagi und schafft es, die Aufmerksamkeit des Gottes auf sich zu ziehen. Dann sammelt er eine ungeheure Menge an Flammen in seiner Faust und erklärt, dass er trainiert hat, um eben diese Freunde zu beschützen, damit er nie jemanden verlieren muss, so wie er Igneel verloren hat! Und mit einer Macht, die der von Igneel gleicht, attackiert Natsu den Gott erneut und schafft es, ihn zu besiegen und seinen irdischen Körper zu vernichten!

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    崩拳 Hōken
    Englischer Titel
    Crumbling Fist
    Deutscher Titel
    Zerschmetternde Faust
    Band
    51

Teilen