197: Bye Bye Fairy Tail

  • 197: Bye Bye Fairy Tail

    Von skeptischen Ausrufen des Edorasvolkes begleitet, stellt sich Mystogan dem Kampf gegen Dämonenlord Natsu. Obwohl er es als sinnloses Unterfangen sieht, geht Mystogan auf Natsu ein und meint, dass er seinen Plan durscht habe. Egal was sie tun, es würde nicht dazuführen die Situation unter Kontrolle zu bringen. Gespannt wird der Kampf von Lily, Gajeel, Wendy und die Edolasbewohner beobachtet. Mystogan attackiert Natsu mit seinem Schlafzauber, doch durch das Anima versiegt seine magische Kraft. Natsu kann so der Offensive ausweichen und nutzt die Chance, um den Prinzen zu provozieren und einen Konter zu starken. Seine in Flammen gehüllten Fäuste schlagen auf dem Boden unter ihm ein, zerstören ihn. Wendy sorgt sich darum, dass er es übertriebe, jedoch ist Natsus übertriebene Handlung Teil des Plans: Seinem Bösewicht Image würde dadurch mehr Ausdruck verliehen werden.

    Der Prinz versucht den Dämonenlord mit Worten dazu zu bringen, seinen Zerstörungszug zu beenden. Er könne kein Held sein und genauso wenig wäre es hilfreich, wenn Natsu den Toten spielt. Dieser grinst, greift erneut an und sichert sich die Missgunst der Bewohner. Mystogan gelingt es in der Auseinandersetzung einen Treffer zu landen, ist aber immernoch der Ansicht, dass alles gespielt sei und dass Natsu sich einfach nur ergeben solle. Der Dämonenlord führt den Kampf fort, mit der Begründung, dass dies seine Art sei, die Fairy Tail Abschiedszeremonie zu vollführen. Jedem, der Fairy Tail verlasst, müssen vorher die 3 Regeln beigebracht werden: Enthülle niemals Information, die Fairy Tail von Nachteil sein könne, versuche nicht Gewinn aus deinen früheren Auftraggebrn zu ziehen und selbst wenn sich die Wege trennen, versuche dein Leben mit all deiner Kraft zu leben. Vergesse niemals deine Freunde, die dich lieben.

    Nachdem die letzte Regel ausgesprochen wurde, gehen beide zu Boden. Natsu gibt Mystogan den Ratschlag, dass nichts unmöglich sei, solange man den Geistd er Gilde in sich trägt. Sein Gesicht wird von einem Grinsen geziert, als er anschließend den Wunsch äußert, den Prinzen eines Tages wieder zu treffen. Dieser wird, da er den Dämonenlord besiegt hat, von seinem Volk gefeiert. Im Anschluss an den Sieg Mystogans beginnt das umgekehrte Anima zu wirken. Alle Wesen, die Magie in sich tragen, werden von ihm aus Edolas verbannt. Fairy Tail, sowie die Eksheed werden in das Anima gezogen. Den Edolas Fairies fällt es schwer, mit dem Verlust der Magie umzugehen, werden jedoch von Gray dazu ermutigt. dass sie nur Freunde brauchen, um eine Gilde zu formen.

    Zwar wusste Mystogan, dass seine Aktionen dazuführen würden Magie aus Edolas zu verbannen, die Tatsache, dass auch Menschen von Anima ausgesaugt werden würden, entsprach allerdings nicht seinen Erwartungen. Während Natsu und der Rest langsam verschwinden, feiern die Edolas Bewohner ihren Prinzen. Wiedersehenshoffnungen, Freude darüber, dass alles vorbei ist, aber auch Trauer vermischen sich, als sich der Weg der beiden Fairy Tail Gilden trennt. Und niemand weiß, was anschließend aus Edolas geworden ist.

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    バイバイ 妖精の尻尾, "Bai Bai Fearī Teiru"
    Englischer Titel
    Bye Bye Fairy Tail
    Deutscher Titel
    Bye Bye Fairy Tail
    Band
    24

Teilen