167: Versunkene Stadt

  • 167: Versunkene Stadt

    Gazille läuft durch die Straßen auf der Suche nach einer eigenen Katze, doch findet er keine, die Happy oder Charle ähnlich sieht. Plötzlich erscheint vor ihm eine Silhouette einer Katze, dessen Umriss passt und Gazille freut sich über diesen Fund.

    167_1.pngSzenenwechsel ins Gildengebäude. Lucy und Wendy unterhalten sich über das gleichzeitige Verschwinden der Drachen, während Happy liebevoll eine Schleife um einen Fisch bindet, den er Charle schenken möchte. Sie lehnt das Geschenk mürrisch ab und will nicht, dass Happy weiter bei ihr rumhängt. Davon ist happy sehr niedergeschlagen und Lucy versucht ihn zu trösten. Happy rennt Charle hinterher und will wissen, was er denn falsch gemacht hat. Sie sagt, er sei nicht in der Lage Natsu zu beschützen, doch sie selbst wird Wendy beschützen, egal was passiert. Denn eine Katze, die nichts über sich selbst weiß, ist nicht in der Lage dazu. Es zieht eine dichte, dunkle Wolkendecke am Himmel auf und Gazille erscheint im Gesicht total zerkratzt vor Happy. Es fängt an wie aus Eimern zu gießen und Wendy läuft Charle im Regen hinterher. Charle sorgt sich um Wendys Gesundheit bei dem Wetter und nun erklärt Wendy der Katze, dass sie doch grade erst der Gilde beigetreten sind und Charle somit freundlicher zu den Leuten sein soll. Charle will aber nicht, alles ist OK für sie, solange Wendy bei ihr ist. Da kommt Mistgun wie aus dem Nichts auf die beiden zu und sagt ihren Namen. 167_2.pngSie erkennt direkt seine Stimme und als er die Maske vor ihr auszieht, erblickt sie das Gesicht ihres geliebten Gérard aus der Vergangenheit. Charle versteht es nciht und wundert sich warum er hier ist, er war doch vom Magierrat gefangen genommen und sollte noch in haft sein. Da erklärt Mistgun, dass er nicht der Gérard ist, für den sie ihn halten. Er ist ein Mitglied von Fairy Tail, Mistgun. Vor sieben jahren wusste er nicht viel über diese Welt und sagte Wendy, sein Name sei Gérard. Wendy weint vor Freude ihn endlich wiederzusehen und er sagt, es täte ihm Leid sich erst jetzt zu zeigen, doch es sei keine Zeit um das Wiedersehen zu feiern. Sie solle diese Stadt schnellstmöglich verlassen sagt er, und fällt vor Schwäche auf siene Knie. Er sei bei der Ausübung seiner Aufgabe gescheitert, Anima wäre zu mächtig geworden, alsdass er es mit seiner Kraft länger kontrollieren könne. Die Wolkendecke am Himmel bildet sich derweil zu einem Wirbel und Mistgun warnt, dass Magnolia in Null komma Nichts verschwinden wird. Wendy ist schockiert und sorgt sich um die Gilde und Mistgun sagt, sie werden alle sterben.

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    消えゆく街, "Kieyuku Machi"
    Englischer Titel
    Disappearing Town
    Deutscher Titel
    Versunkene Stadt
    Band
    20

Teilen