076: Der Paradies-Turm

  • 076: Der Paradies-Turm

    076_1.jpgNun ist der Zeitpunkt gekommen, indem Erza's Vergangenheit sie einholt. Fremde Gestalten tauchen plötzlich in der Spielhalle auf und bringen Natsu, Gray, Jubia, Lucy, Erza und Happy total aus der Fassung. Doch sie sie wirklich so fremd? Erza scheint sie zu kennen. Shou, ein dunkelhäutiger junger Man, spricht Erza direkt an und bereitet ihr eine Gänsehaut. Sie zittert am ganzen Körper, irgendeine Erinnerung scheint ihr Angst zu bereiten. "Lange nicht gesehen, Nee-san", begrüßt er sie, während Lucy verwundert von einem zum anderen schaut.

    076_2.jpgDer riesige Musekprotz mit dem Metalkiefer fragt Gray wo sich Erza aufhält, doch Gray stellt sich stur und nachdem Metalkiefer seine Frage wiederholt, fragt Gray verärgert wer er ist. Plötzlich stellt sich Jubia zwischen die beiden. Wie ein Wasserstrudel plätschert sie ihren Körper zusammen bis sie sich in voller Gestalt und mit ausgestreckten Armen schützend vor Gray stellt. Selbstsicher wie nie sagt sie zum Metalkiefer, dass er es nicht wargen soll Gray anzufassen und, dass sie sein Gegner sein wird. Als sie Gray rät er solls Erza finden, da sie in großer Gefahr ist, bekommt Metalkiefer einen Funktspruch, dass sie Erza bereits gefunden hätten. Danach bestimmt er, die Angelegenheit auf seine Weise zu beenden. Schlagartig bricht Dunkelheit aus und verschlingt das kleinste Licht. Gray greift nach Jubia um sie zu schützen und fragt sich was grad geschiet. Metalkiefer erklärt, dass es sich hierbei um Instant Darkness handelt, eine Technik die von der Darkness Magie abstammt. Im nächsten Moment sind Schreie zu hören und Blut spritzt.

    076_3.jpgAuch bei Natsu sieht es nicht gut aus. Ebenfalls in der Dunkelheit gefangen wird er mit einer Waffe bedroht, die ihm in den Mund gehalten wird. Happy sucht verzweifelt nach ihm, doch der Quadratschädel drückt den Abzug - ein Schuss ist zu hören - und kein Wort mehr von Natsu.

    076_4.jpgLucy und Erza stehen gleichermaßen im Dunkeln und als das Licht wieder angeht, stellt Erza schockiert fest, dass Shou verschwunden ist. Als sie nach ihm ruft, meldet er sich hinter ihnen wieder. Aus seinen Händen fallen mehrere Dutzend Spielkarten zu Boden, indenen Shou alle Anwesenden gefangen hat. In jeder Spielkarte befindet sich ein Mensch, eingesperrt wie in einem Käfig - die ist seine Technik. Er erklärt, dass er Magie erlernt hat, was für Erza offenbar eine Neuigkeit ist. Plötzlich mischt sich eine weitere Person ins geschehen ein. Ein Mädchen mit Katzenohren und Glöckchen um den Hals, das ständig Miau-Geräusche von sich lässt. Mit wendigen Seilen, die aus ihren Armen zu kommen scheinen, fesselt sie Lucy und zieht sie zu sich heran. Ihr Name ist Miriana und auch sie hat Magie erlernt. Erza wirkt verzweifelt. Sie fragt was das soll, da Lucy ihr Nakama ist. Shou merkt an, das sie einst Erza's Nakama waren, bevor sie sie hintergangen hatte und erneut beginnt Erza zu zittern.

    076_5.jpgDer Quadratkopf erscheint neben der gefesselten Lucy. Sein Name ist Wally und das er Magie benutzen kann, ist Erza ebenfalls neu. Auch Metalkiefer, der Simon heißt, taucht nun am Ort des Geschehens auf. Lucy wird zu Boden geworfen und mit schmerzverzerrtem Gesicht fragt sie Erza wer diese Typen sind. Erza erklärt ihr, das dies ihre früheren Nakama sind. Zu einer Zeit, bevor sie zu Fairy Tail kam. Doch auch Erza hat offene Fragen. Warum sind sie gekommen? Doch die Antwort ist einfach. Shou, Simon, Miriana und Wally sind da um Erza zurück zu holen. Ohne vorwarnung beschiest Wally Erza mit einer Schlag-Kugel und augenblicklich bricht Erza zusammen.

    076_6.jpgLucy versteht die Welt nicht mehr. Sie will wissen, wo die Vier Erza hinbringen, doch bekommt keine Antwort. Zudem werden die Schnüre um ihren Körper immer enger. Laut Miriana bleiben ihr nur noch fünf Minuten. Erza ist nicht die einzige die betäubt wurde, denn auch Happy geht es nicht anders. Schlafend wird Happy zu einem Geschenk für Miriana, welche sich sehr über das kleine Kitty Kätzchen freut. Shou bittet sie Erza zu fesseln und schwelgt im Glück, das Nee-san endlich zurück kommt ... zum Paradies-Turm. Außerdem wettet er auch, das Jeral über diese Neugikeit übers ganze Gesicht lächeln wird. Benommen wiederholt Erza in Gedanken seine Worte, während sie von jemanden über die Schulter getragen wird.
    Lucy ringt gefesselt nach Luft; Natsu liegt, ebeso wie Jubia regungslos auf dem Boden und Gray, mit einer Eisenstange durchbohrt, rührt sich auch nicht. Ist dies das Ende?

    Kapitelinformationen

    Original Titel
    楽園の塔, "Rakuen no tō"
    Englischer Titel
    The Tower of Paradise
    Deutscher Titel
    Der Paradies-Turm
    Band
    10

Teilen