Kapitel 541
Die Dragon Slayer starten ihren gemeinsamen Angriff auf Acnologia, doch dieser wehrt einen nach dem anderen ab, obwohl sie ... [more?]
Episode 277
Nachdem er mit seinem Auftritt die Großen Spiele durcheinander gebracht und Domus Flau beinahe zerstört hat, findet sich Natsu vor der  ... [more?]
Nächster Band

#52 01.08.2017

#62 20.07.2017

Artbooks

 
 
Fairy Tail + Plus (Manga Guide, Omake und Artbook)
Verlag: Kodansha
ISBN: 978-4-06-375945-7
Sprache: Japanisch
Erscheinungsjahr: 17.05.2010
Seiten: 224 (16 in Farbe, 208 in s/w)
Aufmachung: Schutzumschlag
Maße: 11,5 cm x 17,2 cm (ohne Schutzumschlag gemessen)
Preis: unbekannt
 

 Den Anfang macht ein kleiner Artbookteil mit 15 Artworks von Hiro Mashima, die man ebenfalls im „FANTASIA“ Artbook findet.

Im anschließenden “Comic Part” findet man folgende Omake: "Mira-sensei's transformation magic lesson", "Welcome to the Fairy Fountain!!", "Fairy Tail x Yankee-kun to Megane-chan" und "Happy in Boots". Nach jedem Omake folgt eine Seite mit Charakter-Rankings, Gastauftritten von Rave-Charakteren oder sonstiges Hintergrundwissen rund um den Manga.

Ein besonderes Highlight für alle die Japanisch-Kenntnisse haben, sind die Songtexte zu Mirajanes „Fabidatsu Mono e“ und Gajeels „Best Friend“ aus der Anime Episode 41. Ein Kurzmanga des „33rd Kodansha-Manga-Award“ und eine andere Version von Kapitel 128 „Fantasia“ aus dem Original Manga ist ebenfalls vorhanden. Neben einigen Seiten mit Skizzen und Storyboards ist auch ein Interview mit dem Produktions-Team des Anime enthalten.

Im „Animation Part“ sind detaillierte Skizzen und Zeichnungen zu den wichtigsten Charakteren zu sehen, die Hiro Mashima für das Animationsteam angefertigt hat. Lucys Stellargeister bekommen, neben ein paar kurzen Einblicken in die ersten Anime-Episoden, ebenfalls ein paar Seiten zugeteilt. Ein Interview von Hiro Mashima und  Anime-Direktor Masaya Fujimori und die Vorstellung der Synchronsprecher von Natsu, Lucy, Erza, Gray und Happy, runden den Guide sinnvoll ab.

 
   

 

 
 
Fairy Tail A (Animation Guide)
Verlag:

Kodansha

ISBN: 978-4-06-376008-8
Sprache: Japanisch
Erscheinungsjahr: 17.01.2011
Seiten: 192 (112 Seiten in Farbe, 80 in s/w)
Aufmachung: Schutzumschlag
Maße: 11,5 cm x 17,2 cm (ohne Schutzumschlag gemessen)
Preis: unbekannt
 

Den Anfang in diesem Taschenbuch macht der „Animation Part“. Es handelt sich dabei um einen Farbteil, in dem die Anime Episoden 1-48 („Fantasia“) mit all ihren Figuren, neuen Charakteren und besonderen Highlights vorgestellt werden, natürlich in Wort und Bild. Desweiteren bekommt man die Openings 1-4 und die Endings 1-4 in Bildern und mit Songtext präsentiert. Darauf folgen einige Hintergrundinformationen und Grobskizzen über Gebäude und Räumlichkeiten, die in der Serie vorkommen. Den Abschluss des „Animation Parts“ macht der kleine Artbookteil im Anime-Stil und die Vorschau auf den Nirvana-Arc in Form von Charakterdarstellungen der neu auftretenden Charaktere.

Im darauffolgenden „Making Part“ findet man hauptsächlich Texte wieder, sowie Einblicke in Storyboards und Skizzen des Zeichenstudios. Hiro Mashima führt uns in einem Sonderkapitel durch das Zeichenstudio, in dem man die Arbeit am Anime Schritt für Schritt verfolgen kann. Auf den hinteren Seiten geben sich die Synchronsprecher der Hauptcharaktere (Lucy, Natsu, Happy, Erza, Gray, Wendy und Charle) die Ehre und beantworten Fragen. FUNKIST (Snow Fairy - Opening 1) sind ebenfalls vertreten, sowie das Tonstudio.

 
   

 

 
 
FANTASIA -Fairy Tail Illustrations- (Artbook)
Verlag:

Kodansha

ISBN: 978-4-06-364896-6
Sprache: Japanisch
Erscheinungsdatum: 17.08.2012 (Japan)
01.10.2013 (Deutschland)
Seiten: 112 (91 in Farbe, 21 in s/w und Text)
Aufmachung: Schutzumschlag
Maße: 20,9 cm x 29,7 cm (ca. A4, ohne Schutzumschlag gemessen)
Preis: zwischen 30 und 70 Euro
 

Neben vielen bereits bekannten Motiven sind auch einige neue Artworks zu bestaunen. Gruppenbilder, wie man sie von den Teams und den wichtigeren Gildenmitgliedern gewohnt ist, sowie auch Einzeldarstellungen sind in diesem schönen Band zu sehen.

Auffällig ist auch das Experimentieren mit neuen und „andersartigen“ (reale Kleidung, andere Genres) Outfits an den verschiedenen Charakteren. Bikini-Outfits und Strandszenen sorgen dafür, dass die weiblichen Protagonistinnen nicht mit ihren Reizen geizen. Für massig Fanservice ist wie erwartet gesorgt. Artworks zum (2012 erschienenen) ersten Movie zu Fairy Tail runden den Artbookteil ab.

Des Weiteren sind noch sämtliche Manga-Covers und SD-Illustrationen zu finden, sowie ein Interview mit Hiro Mashima und einem „Making Of“ vom Cover zum Artbook. Untypisch für ein Artbook sind in diesem auch reine Outline-Zeichnungen gewisser Artworks vorhanden, die man als Hobbyzeichner leicht colorieren könnte. Den Abschluss machen ein paar Seiten, auf denen alle Artworks noch mit einer speziellen Information aufgelistet sind.

Auffallend ist auch, dass manche Artworks, die man aus dem Internet oder den jüngst erschienenen Kapiteln und Bänden aus Japan kennt, fehlen. Illustrationen, die den Story-Arc um die „Großen Magischen Spiele“ behandeln, sind nicht vorhanden. Das lässt also auf weitere Artbooks hoffen.

 
   

 

 
 
Movie Guide „Hoou no Miko“
Verlag:

Shouchiku

ISBN: unbekannt
Sprache: Japanisch
Erscheinungsdatum: 18.08.2012
Seiten: 34 (in Farbe)
Aufmachung: Heft mit Hochglanzcover
Maße: 21 cm x 29,7 cm
Preis: ca. 40 Euro
 

Neben Informationen zum Storyverlauf und einigen tollen Bildern aus dem Film findet man auch drei Artworks, die man schon aus dem Artbook „FANTASIA“ kennt. Sämtliche Charaktere, die im Film vorkommen, findet man mit Angabe ihrer Synchronsprecher aufgelistet. Ein Interview mit Hiro Mashima und Tetsuya Kakihara, sowie ein kleiner Einblick in die Produktion, die unter der Regie von Masaya Fujimori geführt wurde, sind in dem großformatigen Heft enthalten. Ein paar Skizzen und Hinweise, die man im Manga finden kann, werden ebenfalls preisgegeben. Die Songtexte zum Opening „200 Miles“ von „Jang Geun-suk“ und zum Ending „Zutto Kitto“, welches von Lucys Synchronsprecherin „Aya Hirano“ gesungen wird, runden den Movie Guide ab.

Allgemein betrachtet, ist es sinnvoll und gut gestaltet. Für den Preis  hätte man allerdings etwas mehr daraus machen können. Besonders und untypisch bei diesem Heft ist, das es in westlicher Leserichtung gedruckt wurde.